Blogbuch 2

Dienstag, 26.01.2021

Homeschooling…?…….läuft……soweit

Nerven…?…..sind noch vorhanden.

Nein, Spaß beiseite. Es könnte wirklich schlimmer sein. Der Mittlere hat sich gezwungener Maßen in moderne Technik reingefuchst, der Große kann manchmal nicht so wie er will. Denn es gibt irgendwelche Deppen, die befeuern immer das Schulportal und was macht das dann? Klar, es schmiert ab und ist den ganzen Tag beleidigt in der Ecke. Echt suuper sag ich Euch! Und beim Kurzen ist es a einfachsten. Da kann nichts abstürzen. Außer meine Nerven ab und an! Dort wird noch relativ Old School gearbeitet. Trotzdem würd ich es mir wünschen, die Kinder könnten langsam wieder in die Schule.

Nicht das ich es genießen würde, mal wieder einen Vormittag ALLEINE zu Hause zu sein, neeiinn, den Jungs fehlt einfach das miteinander mit mehreren. Auch wenn Sie mir was anderes erzählen. Aber immer nur einen Freund zu treffen, das ist doch auch nichts auf Dauer. Ich liebe meine Kinder wirklich, aber ich habe seit dem 08.12.2020 den Kurzen und die anderen beiden seit dem 14.12.2020 zu Hause. Langsam muss es gut sein.

Eine kleine Veränderung gibt es schon!

Seit dem 18.01.2021 gehe ich zusätzlich auf 450 € Basis arbeiten. Irgendetwas muss ich tun. Ich kann nicht nur zu Hause sein. Die Beratung kann ja leider nicht so laufen wie gewünscht. Also bin ich, was das betrifft immer ziemlich fix fertig. Haushalt? Ja, der ist auch immer recht zügig erledigt. Etwas aussortieren? Hmm, da ist nichts, wenn man erst im Dezember umgezogen ist und in diesem Zuge aussortiert hat. Mehr Sport machen? Ach wisst Ihr, die Motivation ist mir gerade abhanden gekommen. Und wenn ich Bock hab, tja dann ist das Wetter aber mal sowas von mistig. Jaaa, ich weiß. Ausreden. Einfache dumme Ausreden. Aber es ist so. Momentan, bei dem Schnee-Matsch-Mist möchte ich nicht laufen. Da macht selbst zügiges Spazieren keinen Bock.

Also hab ich mich dazu entschieden für ein paar Stunden die Woche in meinen alten Job zurückzukehren. Regale wollte ich einräumen, mehr nicht. Keine Bedienung mehr. Ja so war der Plan. Dann kam meine Mann! Das ist jetzt nicht böse gemeint, echt nicht. Ich unterbreitete ihm meine Idee und was macht er? Er bringt alles mal so richtig ins rollen. Ein Telefonat und 14 Tage später sieht es so aus; also ich räume jetzt nicht Regale ein….neeee….. ich sitz jetzt an der Kasse. 2 – 3 mal die Woche für 4 – 5 Stunden habe ich jetzt wieder andere soziale Kontakte, außer meine Kinder und meinen Mann. YEAHH!!! Das nenn ich mal ne Veränderung. Von 0 auf 100 in null Komma nix, was das Soziale angeht.

Und soll ich Euch noch was sagen? Es macht mir Spaß!

Klar hab ich mir in die Hose gemacht am ersten Tag. Gedankenkarrussell lief auf Hochtouren so a la „Kann ich das wirklich“, „Find ich mich zurecht“, „Wo genau muss ich hin“, „Was wird erwartet“. Aber es war doch sehr einfach. Widererwartend! Jetzt muss ich dazu sagen, die Kollegin die mich einarbeitet, ist total nett und die Ruhe in Person. Ich sag mal, sie ist der Dino dort. Soo lange ist sie schon im Laden. Quasi gehört sie zu schon Inventar.

Mit jedem Tag werd ich ruhiger. Also am Anfang der Schicht bin ich immer etwas nervös, warum weiß ich nicht, aber das legt sich dann flott immer.

Die, die mich kennen werden sicherlich jetzt denken: “ Hmm, aber Kerstin wollte doch nie wieder in den Einzelhandel. Nie wieder Samstags arbeiten.“ Ja, das ist richtig. Aber es sind momentan komische, besondere Zeiten. Nicht nur durch Corona, auch die anderen Veränderungen in unserem Leben. Wir haben ein Haus gekauft zum Beispiel. Und da möchte ich meinen Teil zu tun! Und das kann ich nicht, wenn ich nur zu Hause sitze und auf Klienten warte und in der Zeit einen auf Hausfrau mache. Damit werde ich nicht glücklich. Eher unzufrieden. Und unzufrieden sein ist ganz großer Mist.

So, das war es eigentlich erstmal von meiner Seite.

Wie gesagt, Homeschooling läuft soweit ganz gut. Meine neue Arbeit und auch die Selbstständigkeit laufen auch gut. Ich bin momentan ausgeglichen. Was will ich mehr?

Ich wünsch Euch einen schönen Tag 🌹

Bleibt gesund 🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.